Marketing-Tipp

Marketing-Tipp
Von Mandy Höffmann, Kommunikationswirtin, Inhaberin der futura Werbeagentur

Echt?
Es ist geschäftliche Vorweihnachtszeit. Eigentlich habe ich echt keine Zeit, den Marketingtipp zu schreiben. Aber einen „alten“ zu wiederholen, ist auch irgendwie schlecht. Weil gerade nicht echt. Und echt ist wichtig.

Jedenfalls ist mir in der letzten Zeit häufig das Wort „echt“ begegnet. Es gibt Städte, die werben mit dem Wort „Echt.“ Auch wir als Agentur haben vor ein paar Wochen ein Werbekonzept für ein Einzelhandelsfachgeschäft gemacht unter dem Motto: „Ein echter Laden für die schönen Dinge – anfassen statt anklicken etc.“.

Nun planen wir gerade eine umfangreiche Imagebroschüre für einen Landkreis und im Laufe der kreativen Phase gab es ein Planungsgespräch mit der Fotografin. Die Imagebroschüre lebt von schönen aussagekräftigen Bildern. Landschaften und Menschen. Wirtschaft, Architektur, Lebenssituationen. Jede Menge Bilder werde hier gebraucht. Ein paar Klicks im Internet… schon könnten wir geeignete Motive für wenig Geld herunterladen. Wunderschöne Menschen. Glückliche Familien. Blühende Landschaften. Zufriedene Kühe. Fleißige Schüler. Erfolgreiche Unternehmer. Für alles gibt es zahlreiche Dateien in Top-Qualität, so genannte Stockfotos. Bei der Stockfotografie werden Bilder im Gegensatz zur Auftragsfotografie quasi auf Vorrat produziert. Diese professionellen Aufnahmen werden über Bildagenturen vertrieben und verkauft und sind somit für jeden zugänglich. Und genau das wird immer mehr zum Problem.

Was uns noch vor einiger Zeit schwer beeindruckt hat… nämlich auf einfachste und bezahlbare Weise wirklich tolle Bilder für Kampagnen zu bekommen, wird zunehmend – ja – langweilig. Und unecht. Und im schlimmsten Fall passiert es, dass zwei konkurrierende Firmen oder Parteien dasselbe Bild für sich und ihre Zwecke nutzen. So passiert bei der aktuellen Wahlwerbung in Bayern: CSU und AfD nutzten das identische Bild eines Liebespaares für ein Wahlplakat. Richtig peinlich. Und vor allem: Unglaubwürdig! Entlarvt als Hochglanzwerbung. Nein, das ist nicht der Anspruch, wenn man echt ist und echt was zu bieten hat. Dann sollte man es auch „in echt“ zeigen. Echt darf auch unperfekt sein. Gerade das macht oftmals den besonderen Charme eines Bildes aus. Es zeigen wie es ist. Mit guten Texten in Szene gesetzt ist solch eine Werbung wirkungsvoll und glaubwürdig. Immer mehr Firmen gehen wieder davon ab, Stockfotos zu nutzen und entscheiden sich für authentische Bilder. Das freut uns, denn mit spannendem echtem Bildmaterial kann man super kreativ arbeiten. Es gibt sehr gute Fotografen, die zu kalkulierbaren Pauschalpreisen tolle Firmenbildreportagen erstellen. Echt! Machen? Ok, quasi erledigt! Schöne Advenstzeit mit echten Kerzen und so! Ihre Erledigerin.

Wirtschaftsecho - Inge Meyer e.K. - Quade-Foelke-Straße 6 - 26802 Moormerland
Tel.: 04954 - 8936-0 Fax: 04954 - 8936-29